Navigation:

RAUS BEIM HSV? Trainer Bruno Labbadia.© apd

Krise

Medien: HSV wirft Labbadia raus

Spekulationen um Bruno Labbadia: Laut Medienberichten hat sich der Hamburger SV von seinem Trainer getrennt.

HAMBURG. Der Vorstand des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV hat Trainer Bruno Labbadia am Morgen zur Krisensitzung bestellt. Nach dem 1:5 bei der TSG Hoffenheim am Sonntag wollen die Verantwortlichen von Labbadia wissen, ob er die Mannschaft noch erreicht. „Am Donnerstag haben wir die letzte Chance auf die Europa League in der nächsten Saison. Wir werden mit dem Trainer alle Möglichkeiten erörtern, diese Chance zu wahren“, sagte Club-Chef Bernd Hoffmann.

Das Training mit zehn Spielern leitete am Montag Co-Trainer Ricardo Moniz. Über Labbadias Zukunft beim HSV wollte sich Hoffmann zunächst nicht äußern. Am Donnerstag muss das Team im Rückspiel des Europa-League-Halbfinals beim FC Fulham antreten. Im Hinspiel waren die Hamburger nicht über ein 0:0 hinausgekommen.

In der Bundesliga ist nach dem Absturz auf den siebten Platz bei fünf Punkten Rückstand auf den Tabellensechsten VfB Stuttgart die Europa-League-Qualifikation zwei Spieltage vor Saisonende äußerst unwahrscheinlich.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.