Navigation:
Philipp Kohlschreiber besiegt den Franzosen Paul-Henri Mathieu im Finale 2:6, 6:2, 6:2.

Philipp Kohlschreiber besiegt den Franzosen Paul-Henri Mathieu im Finale 2:6, 6:2, 6:2. © Helmut Fohringer

Tennis

Kohlschreiber gewinnt erstmals Turnier in Kitzbühel

Tennisprofi Philipp Kohlschreiber hat zum ersten Mal das ATP-Turnier in Kitzbühel gewonnen und sich den sechsten Titel seiner Karriere gesichert. Der Augsburger setzte sich im Endspiel mit 2:6, 6:2, 6:2 gegen den Franzosen Paul-Henri Mathieu durch.

Kitzbühel. Vor drei Jahren hatte Kohlschreiber das Endspiel in seiner Wahlheimat noch verloren. Auch diesmal sah es für den 31-Jährigen zunächst nicht gut aus, doch nach dem verlorenen ersten Satz steigerte sich Kohlschreiber gegen den 33-jährigen Mathieu erheblich. Nach 1:41 Stunden verwandelte die deutsche Nummer eins den ersten Matchball und durfte sich über 80 000 Euro Siegprämie freuen. Als bislang letzter Deutscher hatte Wilhelm Bungert 1966 in Kitzbühel gewonnen.

"Der Titel bedeutet mir viel. Ich habe in Österreich sehr viele Freunde durch das Tennis gefunden, deswegen ist es eine ganz besondere Sache", sagte Kohlschreiber. "Ich habe die letzte Zeit immer hart gearbeitet, ein paar enge Dinger verloren, das hat sicherlich wehgetan. Aber ich bin jetzt überglücklich, so geil ist der Sport manchmal", fügte er hinzu.

Im fünften Vergleich mit Routinier Mathieu, den er in diesem Jahr schon zweimal bezwingen konnte, kam Kohlschreiber zunächst überhaupt nicht in die Partie. Qualifikant Mathieu, einstmals die Nummer zwölf der Weltrangliste, profitierte in seinem ersten ATP-Endspiel seit Hamburg 2009 von vielen Fehlern. Der erste Satz war vor rund 5000 Zuschauern schon nach einer halben Stunde vorbei.

Mit einem Break gleich zum Auftakt des zweiten Durchgangs tankte Kohlschreiber Selbstvertrauen, diktierte nun öfters selbst das Geschehen und verringerte seine Fehlerquote. Die Entscheidung zugunsten des Weltranglisten-39. fiel bei hochsommerlichen Bedingungen mit einem weiteren Break zum 3:2 im dritten Satz. Mit einem Stopp zum 5:2 machte der Davis-Cup-Spieler alles klar und ballte die Faust. Als Mathieu beim Matchball einen Aufschlag Kohlschreibers nicht mehr ins Feld zurückbrachte, war die Partie beendet.

Für Kohlschreiber war es der erste Turniersieg seit seinem Erfolg in Düsseldorf im Mai vorigen Jahres. In einem Finale stand er zuletzt im April in München, unterlag dort aber Olympiasieger Andy Murray.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige