Navigation:
Angelique Kerber scheiterte in Eastbourne an Johanna Konta.

Angelique Kerber scheiterte in Eastbourne an Johanna Konta. © Gareth Fuller/PA Wire

Tennis

Kerber verpasst Halbfinale und bleibt Erste

Zwei Spiele, ein Sieg, eine Niederlage: Angelique Kerber war in Eastbourne am Donnerstag doppelt gefordert. Im Viertelfinale war dann Schluss. Weil eine Konkurrentin ebenfalls ausschied, geht's dennoch als Weltranglisten-Führende nach Wimbledon.

Eastbourne. Angelique Kerber hat das Halbfinale des Tennis-Turniers von Eastbourne verpasst, reist aber als Weltranglisten-Erste nach Wimbledon.

Nachdem sie im Achtelfinale gegen die spanische Qualifikantin Lara Arruabarrena beim 6:2, 6:1 keine Probleme hatte, scheiterte sie wenige Stunden später an Johanna Konta. Die 26 Jahre alte Britin siegte 6:3, 6:4. Da Kerbers Konkurrentin im Kampf um die Führung in der Weltrangliste, Simona Halep, gegen Caroline Wozniacki aber ebenfalls verlor (7:5, 4:6, 1:6), bleibt Kerber an der Spitze.

Die Australian-Open- und US-Open-Siegerin von 2016 musste zweimal am selben Tag antreten, weil Regen den Spielplan in den vergangenen Tagen durcheinandergewirbelt hatte. Der Hamburger Mischa Zverev scheiterte in der Herren-Konkurrenz in Eastbourne als letzter Deutscher im Achtelfinale am Australier Bernard Tomic klar mit 3:6, 2:6.

In nur 50 Minuten war die Partie des älteren Zverev-Bruders vorbei - Kerber hatte es zunächst ebenso eilig und benötigte in ihrem ersten Spiel nur elf Minuten länger. Die zweite Partie ging dann nach einer Stunde und 26 Minuten verloren.

Nach ihrer schwächeren ersten Saisonhälfte wird Kerber beim Rasenturnier in Wimbledon erstmals als Topgesetzte an den Start gehen. Im Südwesten Londons hat die Schleswig-Holsteinerin viele Punkte zu verteidigen: 2016 war sie in einem begeisternden Endspiel der nun schwangeren Amerikanerin Serena Williams unterlegen gewesen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.