Navigation:
Gianni Infantino hat Verständnis für den Rückzug Platinis.

Gianni Infantino hat Verständnis für den Rückzug Platinis. © Federico Gambarini

Fußball

Infantino über Platini: "Wünsche ihm nur das Beste"

FIFA-Präsidentschaftskandidat Gianni Infantino hat Verständnis für den Rückzug von Michel Platini aus dem Rennen um den Chef-Posten beim Fußball-Weltverband geäußert.

Nyon. "Ich wünsche ihm nur das Beste bei seinen Bemühungen, sich zu rehabilitieren und bekräftige, dass ich sein Recht auf ein ordnungsgemäßes Verfahren unterstütze", teilte der UEFA-Generalsekretär auf dpa-Anfrage schriftlich mit. Er habe vollen Respekt dafür, dass sich der UEFA-Präsident auf das rechtliche Verfahren konzentriere.

Platini hatte am Donnerstag seinen endgültigen Verzicht auf die Kandidatur bei der FIFA-Wahl am 26. Februar erklärt. Der Franzose hätte dafür ohnehin erst erfolgreich gegen seine Sperre von acht Jahren durch die Ethik-Kommission des Weltverbandes vorgehen müssen.

Neben Infantino sind vier weitere Kandidaten zugelassen. Als aussichtsreichster Bewerber für die Nachfolge des wie Platini für acht Jahre gesperrten Amtsinhabers Joseph Blatter gilt Scheich Salman bin Ibrahim Al Chalifa aus Bahrain. Daneben wollen Prinz Ali bin al-Hussein aus Jordanien, der Franzose Jérôme Champagne und Tokyo Sexwale aus Südafrika kandidieren.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige