Navigation:
Nico Hülkenberg empfiehlt sich in Yeongam mit der spektakulärsten Szene des Rennens für Sauber.

Nico Hülkenberg empfiehlt sich in Yeongam mit der spektakulärsten Szene des Rennens für Sauber. © Diego Azubel

Motorsport

Hülkenberg überholt: Als hätte ich das Rennen gewonnen

Mit seinem besten Saisonergebnis und der spektakulärsten Szene des Südkorea-Rennens dürfte Nico Hülkenberg sich endgültig für einen Sauber-Vertrag empfohlen haben.

Yeongam. "Ob es noch eine Woche oder drei Wochen dauert, das weiß ich nicht", sagte der 25 Jahre alte Formel-1-Pilot der Nachrichtenagentur dpa am Sonntag nach dem Großen Preis von Südkorea zu seiner noch ungeklärten Zukunft.

Kommentieren wollte der Force-India-Fahrer die hartnäckigen Sauber-Gerüchte nicht weiter. "Es ist noch offen", meinte Hülkenberg nach seinem starken sechsten Platz in Yeongam. Dabei scheint längst klar, dass der Emmericher 2013 ein besseres Cockpit bekommt. Auch bei Ferrari war er lange als Nachfolger von Felipe Massa im Gespräch, doch die Scuderia dürfte in Kürze dessen Vertragsverlängerung verkünden. Somit spricht vieles für das aufstrebende Sauber-Team.

Die Aussicht auf ein stärkeres Auto scheint Hülkenberg zu beflügeln. "Das mag von außen vielleicht so aussehen, ist aber nicht so", beteuerte Hülkenberg, der zum Saisonfinale immer stärker wird. Bester Beweis: Am Sonntag düpierte er Lewis Hamilton (McLaren) und Romain Grosjean (Lotus) und überholte in der 40. Runde beide auf einmal. "Da hatte ich ein dickes Lächeln in meinem Gesicht und habe gejubelt, als hätte ich das Rennen gewonnen", verriet Hülkenberg.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.