Navigation:
Maria Höfl-Riesch rechnet für Abfahrt und Super-G in St. Anton mit Umstellungsproblemen.

Maria Höfl-Riesch rechnet für Abfahrt und Super-G in St. Anton mit Umstellungsproblemen. © Tobias Hase

Ski alpin

Höfl-Riesch mit Respekt - Philipp Schmid vor Comeback

Nach zwei Technik-Wochenenden rechnet Maria Höfl-Riesch mit Umstellungsproblemen für den Ski-Weltcup in Abfahrt und Super-G in St. Anton."Nach den vielen Rennen in technischen Disziplinen freue ich mich, endlich mal wieder die langen Ski anzuschnallen.

St. Anton. n. Allerdings muss man sich auch erst wieder daran gewöhnen, es war ja doch eine recht lange Zeit ohne Speedrennen", erklärte die Partenkirchenerin am Mittwoch. Neben Höfl-Riesch gehen im Vorarlberg auch Veronique Hronek, Viktoria Rebensburg, Gina Stechert und Michaela Wenig an den Start.

Für Felix Neureuther & Co. stehen bei den Männern im Schweizer Adelboden an diesem Samstag und Sonntag Wettbewerbe in Slalom und Riesenslalom an. Die DSV-Athleten sind bereits am Dienstag nach Veysonnaz zum Training angereist. "Ich möchte diese Tage nutzen, um mich nach Trainingssturz und Grippe körperlich weiter zu stabilisieren", sagte Neureuther.

Bundestrainer Karlheinz Waibel nominierte für den Slalom neben Neureuther, Fritz Dopfer und Stefan Luitz auch Dominik Stehle. Zudem soll Philipp Schmid nach seiner Verletzungspause erstmals wieder im Weltcup angreifen. Schmid hatte sich Mitte Dezember in Obereggen einen Knieblessur zugezogen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.