Navigation:
Pat Cortina legt das Taktikboard erstmal beiseite.

Pat Cortina legt das Taktikboard erstmal beiseite. © Andreas Gebert

Eishockey

Grundlagentraining statt Feintuning fürs DEB-Team

An Feintuning ist noch nicht zu denken. Drei Wochen vor WM-Beginn muss die deutsche Eishockey-Auswahl weiter an ihren Grundlagen feilen. Die beiden Testspiele gegen Tschechien sind für das Team von Coach Pat Cortina in dieser Woche ein echter Gradmesser.

Regensburg. r. Dass der sechsmalige Weltmeister und Olympiasieger von 1998 ein "sehr schwerer Gegner" sein wird, wie der deutsche Trainer vor dem ersten Duell am Freitag in Regensburg betonte, versteht sich quasi von selbst. Nach den beiden knappen Niederlagen zum WM-Vorbereitungsstart in Weißrussland will Cortina Verbesserungen sehen - und beschwört mal wieder deutsche Tugenden.

"Körperliche Fitness und Kondition" standen im Trainingsprogramm des Italo-Kanadiers in dieser Woche in Oberpfalz an erster Stelle, einige seiner Akteure standen schon länger nicht mehr auf dem Eis.

Die zeitgleich stattfindenden Liga-Playoffs und damit das Fehlen einiger Profis machen dem Coach bei der Suche nach dem WM-Kader das Leben schwer - Cortina geht es dabei aber nicht anders als seinen Vorgängern auf der Trainerbank des Deutschen Eishockey-Bundes. Das präzise Einstudieren von Spielzügen, Aufstellungen oder taktischen Varianten macht daher zum jetzigen Zeitpunkt nur bedingt Sinn.

Vor allem auf Routiniers wie die Berliner André Rankel, Frank Hördler und Constantin Braun oder den Kölner Philip Gogulla muss der Coach noch länger verzichten. Die Haie empfangen die Eisbären am Sonntag zum ersten Final-Duell in der DEL. Sollte der Meister erst in der fünften Partie ermittelt werden, stoßen die Akteure der Endspiel-Clubs womöglich erst unmittelbar vor dem ersten WM-Spiel zum Team. In Helsinki trifft Deutschland, das nach der verpassten Olympia-Qualifikation auf Wiedergutmachung aus ist, am 3. Mai auf Gastgeber Finnland.

Immerhin kann Cortina gegen die Tschechen auf Spieler der Adler Mannheim zurückgreifen, die als Vorrundenerste in der K.o.-Runde überraschend früh gescheitert waren. Acht Mannheimer stehen für das Match in Regensburg und das zweite Duell einen Tag später in Selb an der tschechischen Grenze im Aufgebot. 16 Akteure, die in Weißrussland spielten, erhalten eine weitere Bewährungschance.

Zu Wochenbeginn hatte Cortina die nächsten Absagen für die für ihn und das deutsche Eishockey so wichtige WM erhalten. Der frühere NHL-Profi Christoph Schubert aus Hamburg muss verletzt passen, auch Denis Reul von den Adlern sagte ab. Gut ein halbes Dutzend nominelle Stammspieler fehlen damit bereits dem Trainer, der am Donnerstag reagierte und Wolfsburgs Verteidiger Benedikt Kohl nachnominierte.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.