Navigation:
Marcus Ericsson zerlegte im Abschlusstraining sein Auto. Foto: Valdrin Xhemaj

Marcus Ericsson zerlegte im Abschlusstraining sein Auto. Foto: Valdrin Xhemaj

Motorsport

Formel-1-Pilot Ericsson kann in Silverstone starten

Trotz seines heftigen Unfalls im Abschlusstraining zum Großen Preis von Großbritannien kann der schwedische Sauber-Pilot Marcus Ericsson beim Rennen starten. Wie der Schweizer Formel-1-Rennstall am Sonntagmorgen in England mitteilte, hat der 25-Jährige grünes Licht für einen Einsatz beim zehnten Saisonlauf (14.00 Uhr) erhalten.

Silverstone. Ericsson hat demnach die nötigen medizinischen Untersuchungen bestanden. Wegen umfangreicher Umbauarbeiten an seinem am Vortag demolierten Dienstwagen muss er allerdings aus der Boxengasse starten. Ericsson war am Samstag im Abschlusstraining in die Streckenbegrenzung gekracht.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige