Navigation:
Sebastian Vettel (r) will seinen Vorsprung vor Fernando Alonso verteidigen.

Sebastian Vettel (r) will seinen Vorsprung vor Fernando Alonso verteidigen. © Franck Robichon

Motorsport

Dreimal holte Vettel 15 Punkte oder mehr als Alonso

Die Rechnung für Sebastian Vettels vorzeitigen Titelgewinn ist leicht. Holt der Red-Bull-Pilot in knapp zwei Wochen in seinem 100. Formel-1-Rennen 15 Punkte mehr als WM-Widersacher Fernando Alonso, ist ihm der historische Hattrick vor dem Finale in Sao Paulo nicht mehr zu nehmen.

Abu Dhabi. Dass der Heppenheimer aber auch nach seinem grandiosen Auftritt beim Flutlicht-Spektakel in Abu Dhabi den Tag nicht vor dem Abend loben wollte, kommt nicht von ungefähr. Denn Gegner Alonso erwies sich bislang als extrem konstant in dieser Saison.

Am einfachsten hätte es Vettel, wenn Alonso in Austin die Punkteränge verpassen, also höchstens Elfter würde. Allerdings kam Vergleichbares in dieser Saison bei dem Spanier erst zweimal vor: in Spa und in Japan schied er aus. Beide Male unverschuldet nach Startkarambolagen.

Bis zum ersten Ausfall war Alonso 23 Mal nacheinander in den Punkten gelandet. Hätte er es auch in Belgien geschafft, hätte er die fast zehn Jahre alte Bestmarke von Michael Schumacher eingestellt.

15 Punkte mehr als Alonso in einem Rennen holte Vettel in diesem Jahr insgesamt dreimal. In den besagten Grand Prix' in Spa und Suzuka wurde der Doppelweltmeister Zweiter (18 Punkte) und Erster (25). Zudem fuhr er bei seinem ersten Saisonsieg in Bahrain 19 Punkte mehr als Alonso ein, der dort auf den siebten Rang gekommen war.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.