Navigation:
Toni Eggert (l) und Sascha Benecken freuen sich über den Titel im Doppelsitzer.

Toni Eggert (l) und Sascha Benecken freuen sich über den Titel im Doppelsitzer. © Hendrik Schmidt

Rodeln

Doppelsitzer Eggert/Benecken neue Europameister

Die Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken sind neue Rodel-Europameister. Das deutsche Duo gewann zum Auftakt der kontinentalen Meisterschaften in Oberhof knapp vor den in dieser Saison dominierenden Teamkollegen Tobias Wendl und Tobias Arlt.

Oberhof. Die österreichischen Titelverteidiger Peter Penz/Georg Fischler fuhren auf Platz drei. Da die EM gleichzeitig auch Weltcupstation ist, riss die Serie von Wendl/Arlt: Im sechsten Rennen gewannen sie erstmals nicht. Eggert und Benecken beendeten die Siegesserie ihrer in dieser Saison gänzlich dominierenden Teamkollegen Wendl/Arlt - und verpassten dem "Bayern-Express" die erste Saisonniederlage. Im zweiten Lauf drehten Eggert/Benecken einen Rückstand noch in einen Mini-Vorsprung um.

Wendl fand die Schuld beim Material. "In allen Rennen bisher konnten wir unseren Startvorsprung bis ins Ziel ausbauen, hier haben wir im unteren Bereich Zeit eingebüßt", erkannte er. Im Gesamtweltcup ist der Vorsprung auf Eggert/Benecken und die Oberhof-Dritten Peter Penz/Georg Fischler (Österreich) aber weiter beruhigend.

Dennoch hätten Wendl/Arlt mit einem erneuten Erfolg die Serie des einstigen deutschen Erfolgsduos Stefan Krauße/Jan Behrendt einstellen können. Jenen beiden waren in der Saison 1994/95 sechs Weltcupsiege am Stück gelungen. "Unser Ziel war es nicht, Wendl/Arlt die Serie zu versauen - wir fahren unser eigenes Rennen und wollen selbst ganz oben stehen", meinte Eggert. Der EM-Titel mache stolz, "die Silbermedaille der WM 2012 hat aber einen höheren Stellenwert". Beim diesjährigen Saisonhighlight in Whistler winkt dann vielleicht noch mehr.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.