Navigation:

© Christoph Schmidt

Olympische Spiele

Diese Handballer fahren nach Rio

Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson hat seinen Kader für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro benannt.

Rio de Janeiro. Ein EM-Held der TSV Hannover-Burgdorf hat es in den Kader geschafft. Wie es zu erwarten war, berücksichtigt Trainer Dagur Sigurdsson "Recke" Kai Häfner. Nicht dabei ist Erik Schmidt.

Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Andreas Wolff (THW Kiel),

Linksaußen: Uwe Gensheimer (Paris St. Germain HB/FRA),

Rückraum links: Finn Lemke (SC Magdeburg), Julius Kühn (VfL Gummersbach), Christian Dissinger (THW Kiel),

Rückraum Mitte: Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten), Paul Drux (Füchse Berlin),

Rückraum rechts: Fabian Wiede (Füchse Berlin), Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf),

Rechtsaußen: Tobias Reichmann (KS Vive Tauron Kielce/POL), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen),

Kreis: Patrick Wiencek (THW Kiel), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen),

P-Akkreditierung (Reservist): Steffen Fäth (Füchse Berlin).

Zudem werden nach derzeitigem Stand auch Torwart Carsten Lichtlein und Linkshänder Steffen Weinhold (Muskelfaserriss) als 16. und 17. Spieler mit nach Rio reisen, um weitere Reaktionsmöglichkeiten zu schaffen.

Am 1. August werden die Handballer nach Rio de Janeiro fliegen. Vorrundengegner sind Schweden, Polen, Brasilien, Slowenien und Ägypten.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige