Navigation:
Robert Lewandowski (l) erzielte drei Treffer für die Polen.

Robert Lewandowski (l) erzielte drei Treffer für die Polen. © Bartlomiej Zborowski

Fußball

Debüt-Sieg für Southgate - Polen und Nordirland erfolgreich

Mit einem Pflichtsieg gegen Außenseiter Malta in der WM-Qualifikation sammelt Englands Interimscoach Gareth Southgate erste Pluspunkte. Robert Lewandowski trifft auch im Nationaltrikot, Christoph Daum darf endlich jubeln. Und auch die deutschen Konkurrenten punkten.

London. Im ersten Spiel unter dem neuen Interimstrainer Gareth Southgate hat Englands Fußball-Nationalelf einen ungefährdeten Sieg gefeiert. Gegen Außenseiter Malta gewannen die Three Lions in der WM-Qualifikation mit 2:0 (2:0).

In der deutschen Gruppe C besiegte Aserbaidschan Norwegen 1:0 (1:0) und Nordirland gewann 4:0 (1:0) gegen San Marino. Christoph Daum feierte mit Rumänien einen Kantersieg, Robert Lewandowski schoss Polen zum 3:2 gegen Dänemark.

Englands Sieg beim Debüt von Southgate geriet nie ernsthaft in Gefahr, allerdings zeigte das Team auch keine glanzvolle Leistung. Die Tore für die überlegenen Gastgeber im Londoner Wembley-Stadion erzielten Liverpools Daniel Sturridge per Kopf (29. Minute) und Jungstar Dele Alli von Tottenham Hotspur (38.). Eine starke Leistung zeigte der 23 Jahre alte Jesse Lingard bei seinem Nationalelf-Debüt.

Der zweite Sieg im zweiten Spiel der WM-Qualifikation verschafft den Three Lions nach dem unrühmlichen Abgang von Sam Allardyce zumindest sportlich etwas Ruhe. Der vorherige U21-Trainer Southgate hatte das Amt Ende September übernommen, nachdem Allardyce wegen eines heimlich gefilmten Gesprächs nach nur einem Spiel wieder gehen musste. Er soll das Team zunächst übergangsweise bis zum Jahresende betreuen.

Schottland kam in der Gruppe F zu einem 1:1 gegen Litauen, England ist daher mit sechs Punkten alleiniger Tabellenführer. Nur der Gruppenerste qualifiziert sich direkt für das Turnier in Russland.

In der deutschen Gruppe C gewann Aserbaidschan überraschend 1:0 gegen Norwegen und liegt hinter der DFB-Elf mit sechs Zählern auf Rang zwei. Verteidiger Maksim Medwedew hatte die Gastgeber in der 11. Minute in Führung gebracht. Der nächste deutsche Gegner Nordirland löste seine Pflichtaufgabe gegen San Marino mit 4:0 (1:0) und ist mit vier Punkten Dritter. Steven Davis traf per Foulelfmeter (26.), Kyle Lafferty (79./90.+4) und Jamie Ward (85.) erhöhten.

Bayern-Torjäger Robert Lewandowski führte Polen zum Sieg gegen Dänemark. Der Angreifer erzielte beim 3:2 in Warschau drei Treffer (20., 36./Foulelfmeter, 48.). Kamil Glik (49.) per Eigentor und Leipzigs Yussuf Poulsen (69.) verkürzten noch. Die Polen liegen in der Gruppe E mit vier Punkten gleichauf mit Montenegro und Rumänien.

Der frühere Bundesliga-Coach Christoph Daum hatte zuvor mit einem Kantersieg seinen ersten Pflichtspiel-Erfolg mit Rumänien gefeiert. Sein Team gewann in Jerewan 5:0 (4:0) gegen Armenien, das nach einer frühen Roten Karte gegen Kapitän Gor Malakjan wegen eines Handspiels (4.) fast 90 Minuten in Unterzahl spielen musste. Die Tore erzielten Bogdan Stancu (4./Elfmeter), Adrian Popa (10.), Razvan Marin (12.), Nicolae Stanciu (29.) und Alexandru Chipciu (59.).

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige