Navigation:
David Wolf (r) darf nun auch bei der WM für das DEB-Team spielen.

David Wolf (r) darf nun auch bei der WM für das DEB-Team spielen. © Daniel Karmann

Eishockey

Bundestrainer Sturm meldet Stürmer Wolf nach

Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm hat Angreifer David Wolf von den Adler Mannheim nachträglich für die Heim-WM gemeldet. Sturm reagiert vor dem vierten Vorrundenspiel am Abend gegen die Slowakei damit auf das WM-Aus von Tobias Rieder und die Sperre von Patrick Hager.

Köln. "Wolfi spielt heute", sagte Sturm. Damit könnte der Bundestrainer nur noch einen Feldspieler aus der NHL nachnominieren. "Einen Platz lassen wir noch offen. Aber die Spiele jetzt sind zu wichtig, um zu spekulieren", sagte Sturm nach einer kurzen Aufwärmeinheit.

Torjäger Rieder von den Arizona Coyotes aus der NHL hatte sich beim 3:6 am Montag gegen Russland die Syndesmose im rechten Fuß gerissen. Zudem wurde der Kölner Hager nach einer Attacke gegen Sergej Mosjakin abseits des Spielgeschehens für zwei Partien gesperrt.

In der Nacht auf diesen Donnerstag werden in der nordamerikanischen Profiliga NHL noch zwei Nationalspieler frei. In den entscheidenden Playoff-Partien stehen sich Verteidiger Korbinian Holzer (Anaheim) und Stürmer Leon Draisaitl (Edmonton) sowie Torhüter Philipp Grubauer (Washington) und Angreifer Tom Kühnhackl (Pittsburgh) gegenüber. Die NHL-Verstärkung könnte allerdings sehr wahrscheinlich erst im letzten WM-Vorrundenspiel am kommenden Dienstag gegen Lettland spielen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.