Navigation:
Markus Böckermann (l) und Lars Flüggen holten sich den Titel beim Beachturnier in Olsztyn.

Markus Böckermann (l) und Lars Flüggen holten sich den Titel beim Beachturnier in Olsztyn. © Axel Heimken

Beach-Volleyball

Beach-Duo Böckermann und Flüggen gewinnt Turnier in Olsztyn

Kurz vor der WM feiert das deutsche Beach-Duo Markus Böckermann und Lars Flüggen den größten Erfolg seiner Karriere. Im polnischen Olsztyn gelingt den Hamburgern der Turniersieg. Nun soll bei der WM der ganz große Coup her.

Olsztyn. Die Beach-Volleyballer Markus Böckermann und Lars Flüggen haben sich bei der WM-Generalprobe in bestechender Form präsentiert und ihren dritten Turniersieg auf der Welttour gefeiert.

Das Hamburger Duo bezwang im Endspiel im polnischen Olsztyn die Amerikaner John Hyden und Ryan Doherty mit 2:1-Sätzen (15:21, 21:18, 15:11). "Das ist der größte Sieg unserer Karriere. Ich hoffe, es werden noch viele mehr", sagte der 27 Jahre alte Flüggen, der seinem Teampartner nach dem Matchball in die Arme sprang.

Nach einem klar verlorenen ersten Satz zeigten beide ein starkes Comeback, setzten sich mit drei gewonnenen Punkten zum 13:8 im dritten Satz entscheidend ab. Den deutschen Meistern von 2016 gelang damit die perfekte Einstimmung auf die WM (28. Juli - 6. August), die in wenigen Tagen in Wien startet.

"Unsere Motivation ist sehr hoch", sagte Böckermann, der wie Flüggen die Raute seines Heimatvereins Hamburger SV am Oberarm trug. Für die Weltmeisterschaft gab der 31-Jährige gleich ein großes Ziel aus: "Wir wollen auch da gewinnen." Olsztyn ist ein sogenanntes 4-Sterne-Turnier, dies ist die zweithöchste Kategorie der Welttour. Böckermann/Flüggen erhalten für ihren Erfolg 20 000 US-Dollar. 2015 hatten sie die Turniere im chinesischen Fuzhou und später in Katar für sich entschieden.

Die Olympia-Starter sind in Wien als einziges deutsches Männerteam dabei und müssen sich zum WM-Auftakt mit Jefferson Santos Pereira und Cherif Younousse auseinandersetzen. Die Kataris warfen in Olsztyn das zweite deutsche Duo, Jonathan Erdmann und Armin Dollinger, in der ersten K.o.-Runde aus dem Turnier.

Bei den Damen schieden Chantal Laboureur und Julia Sude als bestes deutsches Team im Viertelfinale aus. Das Duo verlor am Samstag gegen die Weltranglistenersten Larissa und Talita aus Brasilien mit 0:2 (16:21, 18:21).

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.