Navigation:
Leichtathletik

Zwei Medaillen bei Olympia: Zehnkämpfer Walde gestorben

Der frühere Weltklasse-Zehnkämpfer Hans-Joachim Walde ist tot. Das bestätigte Olympiasieger Willi Holdorf am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Auch das Internetportal leichtathletik.

Frankfurt/Main/Jever. de vermeldete dies unter Berufung auf Wolfgang Bergmann als Geschäftsführer des USC Mainz.

Walde starb im Alter von 70 Jahren bereits vergangenen Donnerstag im ostfriesischen Jever. Der gebürtige Schlesier hatte bei den Sommerspielen 1964 in Tokio mit 7809 Punkten Bronze gewonnen, vier Jahre später in Mexiko-Stadt mit 8111 Zählern Silber. 1972 in München musste er verletzt aufgeben. 1971 wurde er Dritter bei der EM in Helsinki.

"Zwei Medaillen bei Olympia zu gewinnen, ist viel schwieriger als eine goldene. Das ist in Deutschland leider immer ein bisschen untergegangen", sagte Holdorf, der selbst 1964 triumphiert hat, über seinen einstigen Konkurrenten vom USC Mainz. Walde leitete bis zu seiner Pensionierung 2007 die Unfallchirurgie am Nordwest-Krankenhaus in Sande.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.