Navigation:
Die Wunstorf Lions werden bei der Pokal-Endrunde auch für die Meisterschaft in der Landesliga geehrt.

Die Wunstorf Lions werden bei der Pokal-Endrunde auch für die Meisterschaft in der Landesliga geehrt.
© CHRIS

Inline-Skaterhockey

Wunstorfer Löwen unterliegen verrückten Hunden

Im entscheidenden dritten Spiel der Pokalendrunde haben die ERC Wunstorf Lions den Ausgleich in der Schlussphase nur knapp verpasst. Sie mussten den erstmals ausgespielten Cup des Landesverbandes NRIV den Empelde Maddogs überlassen.

Inline-Skaterhockey. Ob die ERC Wunstorf Lions in der nächsten Saison in der Regionalliga spielen werden, haben sie noch nicht entschieden. Dass sie sich beim ersten Pokal-Finalturnier des Landesverbandes NRIV gegen einen Gegner dieser Klasse gut verkauft haben, dürfte aber Mut machen. Nach dem 7:1 über die Hannover Hurricanez verloren die Gastgeber gegen die Empelde Maddogs – und mussten den verrückten Hunden den Pokal überlassen.

Nach dem Abpfiff gegen die Hannoveraner stellte sich heraus, dass ein Akteur der Gäste nicht spielberechtigt war. Die Partie wurde mit 11:0 für die Lions gewertet. In dieser Partie hatte es zur Pause 1:1 gestanden, nach dem Wechsel schossen die Wunstorfer binnen vier Minuten eine 6:1-Führung heraus.

Im zweiten Duell dieser Endrunde hielten die Hurricanez erneut ein 1:1 zur Pause, schließlich mussten sie sich den Maddogs mit 1:4 geschlagen geben.

Im entscheidenden dritten Vergleich führten die Gastgeber zur Pause mit 3:2, zeigten eine gute Leistung. Dann aber bissen die Hunde zurück, sie präsentierten sich energischer und setzten sich vorentscheidend auf 5:3 ab. Nach dem Anschlusstor zum 6:7 zogen die Lions ein Powerplay auf, das jedoch ohne Erfolg blieb. Förmlich belagert wurde das Gehäuse der Maddogs. Mit einem Konter machten die Empelder alles klar und durften den Pokal in Empfang nehmen.

Die Wunstorfer ihrerseits wurden nicht allein für Platz zwei in der Pokalkonkurrenz geehrt, sondern darüber hinaus für Rang eins in der Landesliga. „Damit geht eine unfassbar erfolgreiche Saison zu Ende. Wir sind den Betreuern, Zeitnehmern, Helfern und Fans sowie dem gesamten Verein für eine unbeschreibliche Unterstützung dankbar“, kommentierte Heiko Becke, Vorsitzender des Eis- und Rollsport-Clubs. „Ob wir unser Aufstiegsrecht wahrnehmen, wird in den nächsten Wochen vereinsintern beraten“, fügte Becker hinzu.

Immerhin kämen auf die Lions größere finanzielle Aufwendungen zu, die Fahrten sind deutlich länger. „Auch muss mit der Stadt Wunstorf über weitere Trainingsmöglichkeiten gesprochen werden“, sagte Becker.

Von Stefan Dinse


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.