Navigation:
Wolfsburgs Max Kruse gibt Anweisungen.

Wolfsburgs Max Kruse gibt Anweisungen. © Guido Kirchner/Archiv

Fußball

Wolfsburger Max Kruse zu seiner Zukunft: Alles offen

Die Zukunft von Max Kruse beim VfL Wolfsburg ist ungewisse. Der Stürmer des Fußball-Bundesligisten kann sich einen Verbleib beim VfL ebenso vorstellen wie einen Wechsel ins Ausland oder zu seinem Ex-Club Borussia Mönchengladbach.

Wolfsburg. "Noch ist bei mir alles offen. Das kann ich weder ausschließen noch zusagen", erklärte Kruse der "Rheinischen Post" (Donnerstag) auf die Frage nach den Chancen für eine Rückkehr zu den Gladbachern.

Der von Bundestrainer Joachim Löw nicht für die EM nominierte Nationalspieler äußerte sich abwartend zu seiner Perspektive beim VfL Wolfsburg. Dort war er in der vergangenen Saison mehr durch Eskapaden als mit guten Leistungen aufgefallen. "Die letzte Saison war für uns alle nicht erfolgreich und zufriedenstellend. Ich glaube, dass die nächsten Tage und Wochen dazu dienen werden, Klarheit über meine Personalie zu schaffen - wie und wo es weitergeht", sagte Kruse.

Gerüchte über eine Wechsel nach Las Vegas in die USA dementierte er. "Also Las Vegas ist absoluter Quatsch. Die haben ja nicht mal einen richtigen Verein. Da sollte wohl ein Sommerloch gefüllt werden", erklärte Kruse. Er fügte allerdings hinzu: "Aber natürlich ist es reizvoll, auch mal im Ausland zu spielen und neue Erfahrungen zu sammeln. Eine Option kann das Ausland eventuell werden."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige