Navigation:
Eishockey

Wolfsburger Eishockey-Team will nächsten Favoriten ärgern

Die Wolfsburger Eishockeyprofis haben keine Angst vor großen Namen. Nach dem unerwarteten Sprung ins Playoff-Halbfinale um die deutsche Meisterschaft sind die Grizzly Adams erneut Außenseiter gegen die Kölner Haie, setzen aber auf einen erneuten Favoritensturz.

Wolfsburg/Köln. "Wenn wir bei unserem Spiel bleiben, dann haben wir auch im Halbfinale eine Chance", sagte Verteidiger Aaron Brocklehurst vor dem ersten Spiel an diesem Mittwoch (19.30 Uhr) in Köln. "Wir haben gegen die Haie nichts zu verlieren", sagte der aus Köln stammende EHC-Kapitän Kai Hospelt.

Der Erfolg gegen den Top-Favoriten Adler Mannheim hat das Selbstvertrauen der Wolfsburger noch mehr vergrößert. Sie treffen nun auf den achtfachen Champion, der von Stanley-Cup-Sieger Uwe Krupp trainiert wird. Im Viertelfinale 2011 schieden die Kölner 0:3 gegen die Niedersachsen aus. "Es ist mein Job, das in Erinnerung zu rufen", sagte Trainer Krupp.

Star des Wolfsburger Gegners ist Marco Sturm. Der NHL-Rückkehrer präsentiert sich trotz längerer Pause in bester Spiellaune und avancierte mit sechs Punkten aus fünf Partie zum Topscorer in den Playoffs. Der Stürmer ahnt, dass der harmonische Lauf gegen die unbequemen Wolfsburger in Stocken geraten könnte. "Wir müssen alles abrufen", forderte Sturm und warnte: "Sie haben Nürnberg und Mannheim rausgehauen."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.