Navigation:
Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking.

Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking. © Jens Wolf/Archiv

Fußball

Wolfsburg mit Gustavo und Perisic gegen Eintracht Frankfurt

Wolfsburg (dpa) - Der VfL Wolfsburg kann zum Bundesliga-Start gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) wieder auf Luiz Gustavo und Ivan Perisic zurückgreifen.

 Der Brasilianer Gustavo meldete sich rechtzeitig nach einem Außenmeniskus-Einriss wieder fit. Auch Perisic kann nach Magen-Darm-Problemen auflaufen. "Sie sind spielfähig", erklärte VfL-Trainer Dieter Hecking.

Verzichten muss der Coach allerdings auf Fußball-Nationalspieler André Schürrle und Torhüter Diego Benaglio. "Sie werden in der kommenden Woche wieder in das Training einsteigen", erklärte Hecking. Für Benaglio wird, wie im Supercup und im DFB-Pokal, Koen Casteels das Wolfsburger Tor hüten.

Geschäftsführer Klaus Allofs blickt trotz der gestiegenen Anforderungen an den Champions-League-Teilnehmer und DFB-Pokalsieger zuversichtlich auf die neue Saison. "Wir werden stärker gefordert als im letzten Jahr. Mit einem Sieg gegen Wolfsburg kann ein Club, wie zum Beispiel auch gegen die Bayern oder Dortmund, für positive Schlagzeilen sorgen. Aber wir sind vorbereitet", sagte Allofs.

In der vergangenen Saison kam die Eintracht zu zwei Unentschieden gegen die Niedersachsen. "Wir sind trotzdem Außenseiter", sagte der zurückgekehrte Trainer Armin Veh. Ein Geheimnis machte der ehemalige Wolfsburger Coach, der weiterhin auf Torschützenkönig Alexander Meier verzichten muss, um die Torhüter-Frage. "Ich habe die Torwart-Entscheidung für mich schon getroffen, sie den Spielern aber noch nicht mitgeteilt", erklärte Veh über den Zweikampf zwischen dem Finnen Lukas Hradecky und dem Österreicher Heinz Lindner.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige