Navigation:
Fußball

Wolfsburg erwartet volles Stadion gegen Hertha

Wenige Tage nach dem mäßigen Besuch in der Champions League hofft der VfL Wolfsburg im Bundesliga-Heimspiel gegen Hertha BSC auf ein volles Stadion. Zu der Partie am Samstag (15.30 Uhr) werden 30 000 Zuschauer erwartet.

Wolfsburg. "In der Bundesliga sind wir fast immer ausverkauft", sagte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs am Donnerstag. "Wir werden uns Gedanken machen, damit wir es hinbekommen, dass wir immer ausverkauft sind."

Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking muss weiter auf die verletzten Vieirinha und Koen Casteels verzichten. Offen bleibt die Taktik, die der Coach gegen die gut gestarteten Berliner wählt.

Hecking wollte sich nicht auf das offensive Mittelfeld-Duo Julian Draxler/Max Kruse festlegen, dass zuletzt in der Champions League gegen Moskau gut harmonierte. "Es gibt kein VfL-System. Ich bin froh, dass wir so viele flexible Spieler haben", erklärte der Trainer.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige