Navigation:
Trainer Dutt (r) mit Hoffenheims Trainer Markus Gisdol.

Trainer Dutt (r) mit Hoffenheims Trainer Markus Gisdol. © Carmen Jaspersen

Fußball

Werder holt bei Heimpremiere Rückstand auf: 1:1 gegen Hoffenheim

Die Heimpremiere von Werder Bremen ist nur zur Hälfte geglückt. Beim 1:1 (0:1) gegen 1899 Hoffenheim bewiesen die Hanseaten aber gute Moral und verhinderten wie beim Auftakt in Berlin nach einem frühen Rückstand eine mögliche Niederlage.

Bremen. Die Hoffenheimer Führung durch Roberto Firmino (19. Minute) glich Werder-Zugang Alejandro Galvez (59.) mit einem Volleyschuss aus. Trotz großen Einsatzes gelang es nicht, die Gäste-Abwehr noch ein zweites Mal zu überwinden.

Die als Tabellenführer angereisten Hoffenheimer präsentierten sich vor 38 900 Zuschauern als technisch bessere Mannschaft. Der Ball lief deutlich flüssiger als bei Werder durch die eigenen Reihen. Vor allem Torschütze Roberto Firmino war stets um schnelles Direktspiel bemüht. Dagegen kam das von Trainer Robin Dutt auf drei Positionen veränderte Bremer Team anfangs nicht richtig in Schwung.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.