Navigation:
Bremens Torhüter Raphael Wolf.

Bremens Torhüter Raphael Wolf. © Jörg Sarbach/Archiv

Fußball

Werder-Keeper Wolf kann weiterhin nur individuell trainieren

Zell am Ziller (dpa) - Der angestrebte Zweikampf um die Nummer eins im Tor des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen findet weiterhin nicht statt. Keeper Raphael Wolf sollte eigentlich im Trainingslager im Zillertal wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Nach seiner Hüftoperation kann der 27-Jährige, der als Herausforderer gilt, aber nach wie vor nur individuell trainieren. Als Favorit auf den Stammplatz im Werder-Tor gilt Felix Wiedwald, der von Eintracht Frankfurt zurückgekehrt war.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige