Navigation:
Fußball

Werder Bremen hofft noch auf Pizarro-Einsatz in Dortmund

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hofft vor dem Spiel bei Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr) noch auf den Einsatz von Torjäger Claudio Pizarro. Der Peruaner zog sich beim WM-Qualifikationsspiel in Uruguay (0:1) eine Rückenverletzung zu und soll nach seiner Ankunft in Bremen am Donnerstag umgehend untersucht werden.

Bremen.  "Er hat eine SMS geschrieben und gemeint, dass es nicht so schlimm ist", erklärte Werder-Trainer Viktor Skripnik am Donnerstag.

Mit zwölf Treffern ist der 37-Jährige Werders wichtigster Spieler im Abstiegskampf. "Es wäre ein Rückschlag. Wenn ein Top-Spieler fehlt, macht uns das nicht stärker", sagte Skripnik. Auf jeden Fall wird Innenverteidiger Papy Djilobodji fehlen. Der Abwehrspieler sitzt und eine Gelb-Sperre ab und wird auch danach wegen seiner "Kopf-ab-Geste" zwei weitere Partien fehlen. "Mit ihm fehlt ein weiterer Leistungsträger", kommentierte der Bremer Coach.

Die Hoffnungen auf einen Coup in Dortmund sind auf Werder-Seiten so oder so nicht so groß. "Wir spielen gegen einen superstarken Gegner. Wir werden alles dafür tun, um dort etwas zu holen", erklärte Sportchef Thomas Eichin. Trainer Skripnik ergänzte: "Dortmund kämpft noch um die Meisterschaft. Aber wir haben bei guten Gegner bereits gewonnen. Wir müssen an uns glauben."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige