Navigation:
Volleyball

Volleys gegen Lüneburg: "Wenn es bei uns läuft, geht's ab"

Die Berlin Volleys gehen zuversichtlich in das zweite Duell gegen die SVG Lüneburg innerhalb von nur elf Tagen. Für das Viertelfinalspiel im DVV-Pokal am Donnerstag (19.30 Uhr) ist der Volleyball-Triple-Sieger schon aufgrund des Heimvorteils in der Favoritenrolle.

Berlin. "Wenn es bei uns erst einmal läuft, dann geht's richtig ab", sagte Zuspieler Sebastian Kühner. In der Bundesliga gewannen die Volleys mit 3:0 gegen die Norddeutschen.

Paul Carroll macht den Unterschied zwischen seiner Mannschaft und den Lüneburgern in erster Linie an einer anderen Person fest. "Wir haben Steven Marshall jetzt auf unserer Seite. Das ist ein wahnsinniger Vorteil", sagte der Australier. Der kanadische Außenangreifer Marshall war erst vor der Saison von Lüneburg zum deutschen Meister nach Berlin gewechselt.

Der Titelverteidiger aus der Hauptstadt möchte unbedingt wieder ins Pokalfinale einziehen. "Das Spiel gegen Lüneburg ist von sehr großer Bedeutung für unsere Saisonziele", sagte Trainer Robero Serniotti.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige