Navigation:
Fußball

VfL Osnabrück stimmt DFB-Urteil zu: Auslosung kann stattfinden

Fußball-Drittligist VfL Osnabrück wird nach dem abgebrochenen Pokalspiel keine Berufung gegen das Urteil des DFB-Sportgerichts einlegen. Das teilten VfL-Präsident Hermann Queckenstedt und Geschäftsführer Jürgen Wehlend am Freitag mit.

Osnabrück. Damit kann die 2. Runde im DFB-Pokal wie vorgesehen am Abend ausgelost werden. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatte zuvor das nach einem Feuerzeug-Wurf abgebrochene Erstrundenspiel zwischen dem VfL Osnabrück und RB Leipzig mit 2:0 für Leipzig gewertet. Bei dem Wurf war am Montagabend Schiedsrichter Martin Petersen am Kopf getroffen worden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige