Navigation:
Handball

VfL Oldenburg unterliegt dem Thüringer HC

Die Handball-Frauen des Thüringer HC haben am Mittwoch die Auswärtsprüfung beim VfL Oldenburg gelöst. Der Meister kam zu einem schwer erkämpften 27:23 (12:12)-Erfolg und übernahm die Tabellenführung.

Oldenburg. Szimonetta Plaenta war mit neun Treffern, davon vier Siebenmeter, erfolgreichste Werferin beim THC. Meike Schmelzer brachte es auf fünf Tore, während bei Oldenburg Inger Smits und Angie Geschke als jeweils siebenfache Torschützinnen glänzten.

Bis zur Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Zwar führte der THC nach vier Minuten mit zwei Toren (3:1), weiter weg kam das Team von Trainer Müller aber nicht. Im Gegenteil: Oldenburg gelangen zwischen der 23. und 28. Minute vier Treffer in Serie vom 8:10 zum 12:10. Sechs Sekunden vor der Halbzeitsirene gelang Katrin Engel aber noch der Ausgleich.

Auch nach der Pause schenkten sich beide Teams nichts. Meist lagen die Gäste knapp vorn, doch vorentscheidend war das nicht. Erst in den letzten zehn Minuten machte sich die größere Cleverness des THC-Teams bemerkbar. Nach der erstmaligen Drei-Tore-Führung (55.) war die Gegenwehr der Oldenburgerinnen gebrochen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige