Navigation:
Fußball

Trainer Kiene wechselt von Rehden nach Havelse: BSV sauer

Der Trainerwechsel von Alexander Kiene innerhalb der Fußball-Regionalliga Nord hat viel Ärger ausgelöst. Der bisherige Coach des BSV Rehden hat beim Ligarivalen TSV Havelse einen Vertrag mit sofortiger Wirkung unterschrieben.

Garbsen/Rehden. "Das ist für uns eine sehr nachteilige Entscheidung. Es war nicht korrekt von Havelse, einen Trainer im laufenden Vertragsverhältnis anzusprechen", erklärte Rehdens Vereinschef Friedrich Schilling am Donnerstag. "Herr Kiene ist sehr auf sein eigenes Ego bedacht gewesen", fügte er hinzu.

Auch Rehdens Spieler kritisierten das Verhalten ihres bisherigen Trainers. "Ich bin mega-enttäuscht und wütend", sagte Viktor Pekrul der "Kreiszeitung" (Donnerstag). Laut Schilling wird die Mannschaft am Samstag im Punktspiel gegen Drochtersen/Assel von den Co-Trainern betreut.

Zu Gerüchten über eine Rückkehr des früheren BSV-Trainers Predrag Uzelac nach Rehden hielt sich der Vereinschef bedeckt. Uzelac war vor wenigen Wochen beim VfB Oldenburg beurlaubt worden. "Das muss ich abwarten. Herr Uzelac hat sicherlich noch einen gut bezahlten Vertrag in Oldenburg", sagte Schilling.

Kiene will seinen neuen Job beim TSV Havelse am Montag antreten. Das Team aus Garbsen bei Hannover hatte sich in der Vorwoche von Trainer Stefan Gehrke getrennt. Am Freitag im Spiel gegen den Hamburger SV II wird Co-Trainer Sören Halfar die Havelser Mannschaft betreuen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige