Navigation:
FREUDENTRÄNEN:Sabrina Hering bei ihrer Ankunft auf dem Flughafen Hannover.

FREUDENTRÄNEN: Sabrina Hering bei ihrer Ankunft auf dem Flughafen Hannover.© Nigel Treblin

|
Airport

So empfängt Hannover seine Olympia-Stars

Handball-Star Kai Häfner kam Dienstag um 17.50 Uhr zuerst. Es folgten: Leichtathletin Ruth Sophia Spelmeyer und Ruderin Marie-Cathérine Arnold. Doch das Menschenspalier am Flughafen wartete eigentlich nur auf eine: Sabrina Hering. Eltern, Familie, Freunde, Arbeitskollegen von VW, Vereinskollegen vom HKC und der frisch verlobte Paul Pradler standen mit Rosen bereit.

Langenhagen. Silberfisch Hering (24) schob ihre riesige Gepäckfracht über die ausgebreitete Deutschlandfahne - und fing hemmungslos an zu weinen. Zum Glück hatte Mama Viola vorgesorgt und eine Rolle Küchenpapier mitgebracht. „Ich bin überwältigt, echt toll“, sagte das Kanu-Ass aus Hemmingen gerührt und wischte sich die Tränen aus dem Gesicht. „Ich mag solche Empfänge eigentlich gar nicht so“, gab Hering zu, „weil ich so nah am Wasser gebaut bin.“

Was auch sonst, wenn man einen Großteil seines Lebens im Boot auf Kanälen, Seen oder Lagunen wie in Rio verbringt. Bei Olympia hatte sie am vergangenen Sonnabend den Kajak-Vierer über 500 Meter als Schlagfrau zu Silber geführt. Der größte Erfolg der Weltmeisterin und NP-Sportlerin des Jahres: „Ich konnte das alles noch gar nicht sacken lassen, das war alles sehr viel in den letzten Tagen.“ Nach den Tagen im olympischen Dorf („Das Zimmer war besser als gedacht, aber doch eher klein wie eine Hundehütte“), den sportlichen Strapazen in Rio, dem langen, anstrengenden Flug in der „Holzklasse“ und dem Zwischenstopp in Frankfurt war Hering froh, wieder in der Heimat zu sein - und ihren Dauerfreund Paul wiederzusehen, der ihr in Rio auf dem Steg einen Heiratsantrag gemacht hatte.

Seine Hochzeit hat Kai Häfner im Sommer in Hannover schon gefeiert. Am Flughafen wartete seine Frau Saskia. „Familiäre Unterstützung ist das Wichtigste“, weiß Häfner, der vom „einmaligen Erlebnis Olympia“ sprach, „ich bin froh, dass ich Teil davon sein konnte - und sogar etwas mitgebracht habe.“ Häfner hatte mit den Handballern Bronze gewonnen. Noch schnell ein Medaillenfoto mit Hering, dann gings zum Sponsoren-Abend der Handball-Recken im Courtyard-Hotel am Maschsee.

Auch Stadtsportbund-Chefin Rita Girschikofsky begrüßte die vier Olympioniken Arnold, Spelmeyer, Hering und Häfner in der Heimat - ihr standen ebenfalls die Tränen im Gesicht. „Ganz große Emotionen“, sagte sie mit bewegter Stimme, „die Athleten haben wirklich Tolles geleistet!“

Mittwochnachmittag gehts weiter mit großen Gefühlen - Oberbürgermeister Stefan Schostok empfängt Hannovers Olympia-Stars zur Ehrung im Rathaus.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige