Navigation:
Viktor Skripnik richtet im den Blick entschlossen nach vorne.

Viktor Skripnik richtet im den Blick entschlossen nach vorne. © C. Jaspersen/Archiv

Fußball

Skripnik richtet Blick nach vorne

Werder Bremens Trainer Viktor Skripnik richtet im Bundesliga-Abstiegskampf nach der heftigen Niederlage in München den Blick entschlossen nach vorne. "Wir wissen, gegen wen wir verloren haben: Bayern München", sagte Skripnik nach dem 0:5 am Samstagabend beim deutschen Fußball-Meister.

München. Das kommende Heimspiel gegen Mainz 05 sei im Kampf um den Klassenverbleib bedeutender. "Mainz, das ist unser Niveau, das ist unser Maßstab, da müssen wir liefern", sagte der Werder-Coach.

Skripnik ärgerten allerdings wie Manager Thomas Eichin die "unnötigen" Gegentore in der Schlussphase. "Ich bin sauer, dass wir noch ein viertes und fünftes Tor kriegen", schimpfte Eichin. Die Tordifferenz könne für den Tabellen-15. am Saisonende "fatale Folgen" haben. "Du musst schauen, dass du es bei dem 3:0 belässt."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige