Navigation:
Als wäre er nie weg gewesen: Kevin Sirowi versenkt einen Distanzwurf für den TSV Barsinghausen.

Als wäre er nie weg gewesen: Kevin Sirowi versenkt einen Distanzwurf für den TSV Barsinghausen.
© Zehrfeld

Basketball

Sirowis Comeback glückt

TSV Barsinghausen feiert erfolgreichen Oberliga-Auftakt. Daran ändert auch eine Schwächephase im finalen Viertel nichts.

Barsinghausen. Mit einem Heimsieg ist der TSV Barsinghausen in die Oberliga-Saison gestartet. Der 76:68-Erfolg über Aufsteiger MTV/BG Wolfenbüttel II war allerdings nur ein kurzes Aufwärmen. „Unser nächstes Spiel haben wir erst nach den Herbstferien in drei Wochen“, sagte Teamsprecher Yannick Schneider vor der neuerlichen Pause.

Gegen die Wolfenbütteler musste Spielertrainer Timo Thomas auf die Brüder Emmanuel und David Bocandé (beide im Urlaub) verzichten. Trotz des Fehlens der Leistungsträger und der zumindest körperlich größeren Kontrahenten erwischten die Deisterstädter einen Start nach Maß. Aufbauspieler Kevin Sirowi erzielte bei seinem Comeback nach langer Verletzungspause die ersten sechs Punkte für die Gastgeber. Sascha Schulz legte zwei Dreier und einen Korbleger zur 14:3-Führung (5.) nach. Das war die Grundlage zum 30:18-Vorsprung nach dem ersten Viertel. Auch wenn die Gegner in der Folge ihre körperlichen Vorteile ausspielten, baute der TSV seine Führung bis zum 48:32-Pausenstand aus.

Nach dem Wechsel behielten die Barsinghäuser die Oberhand – jedenfalls bis zur 34. Minute. Beim Stand von 70:55 schien das Spiel entschieden. „Doch wir haben uns dann eine völlig desolate und kopflose Phase mit überhasteten Abschlüssen, Ballverlusten und Fehlern in der Verteidigung geleistet“, ärgerte sich Schneider. Der MTV verkürzte auf 68:72. Lediglich weil die Calenberger einen kühlen Kopf behielten und in der Defensive wieder Sicherheit gewannen und Sirowi seine vier Freiwürfe allesamt verwandelte, ging der Sieg nicht mehr verloren.

„Ich bin zufrieden. Die erste Halbzeit war wirklich gut und wir haben schönen Teambasketball gezeigt. In der zweiten Hälfte haben wir uns jedoch zu sehr auf unsere Distanzwürfe verlassen, die aber nicht mehr gefallen sind“, sagte Spielertrainer Thomas.

Von Matthias Abromeit


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.