Navigation:
Polizisten laufen 2012 in Hannover in Richtung des Dresdner Fanblocks.

Polizisten laufen 2012 in Hannover in Richtung des Dresdner Fanblocks. © Peter Steffen/Archiv

Fußball

Risikospiel in Hannover: Verbote rund um Spiel gegen Dresden

Rund um das Fußball-Zweitligaspiel Hannover 96 gegen Dynamo Dresden an diesem Sonntag (13.30 Uhr) herrschen verschärfte Sicherheitsvorkehrungen. Zuschauer der als Risiko-Spiel eingestuften Partie dürfen bei der An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln keine Glasflaschen oder Dosen mit sich führen.

Hannover. Auch eine sogenannte Schutzbewaffnung ist verboten. Laut Polizei Hannover kann bei Verstößen gegen dieses Verbot ein Ordnungsgeld von bis zu 400 Euro ausgesprochen werden.

Vor knapp vier Jahren war es bei einem Pokalspiel beider Teams in Hannover zu schweren Ausschreitungen gekommen. Damals waren mehrere Dynamo-Chaoten festgenommen worden. Ein Polizist hatte damals von "bürgerkriegsähnlichen Zuständen" gesprochen. Unter anderem deswegen waren die Sachsen damals ein Jahr lang vom DFB-Pokal ausgeschlossen worden. 96 hatte wegen des Fehlverhaltens der eigenen Anhänger 70 000 Euro Geldstrafe zahlen müssen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige