Navigation:
Pferdesport

Reiter wegen Dopings und Pferde-Misshandlung zwei Jahre gesperrt

Der Springreiter Markus Brose aus Königslutter ist wegen Dopings und grober Misshandlung eines Pferdes für zwei Jahre gesperrt worden. Das entschied nach Angaben der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) das Große Schiedsgericht des Verbandes und bestätigte damit das vom Reiter angefochtene Urteil der Disziplinarkommission.

Warendorf/Königslutter. Bei Broses Pferd Queeny hatten die Kontrolleure im Juni 2011 bei einem Turnier in Braunschweig die Dopingsubstanz Fluphenazin gefunden. Die grobe Misshandlung des Pferdes Cool Concept geschah auf einer Reitanlage in Königslutter. Da der 27-Jährige bereits seit mehr als einem Jahr suspendiert ist, endet seine zweijährige Sperre am 18. August 2013.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.