Navigation:
Fußball

Osnabrück nach 0:0 im Derby in Münster weiter Dritter

Der VfL Osnabrück bleibt auf Relegations-Kurs. Der niedersächsische Fußball-Drittligist sicherte sich am Sonntag im Derby bei Preußen Münster mit einem 0:0 einen Punkt und verteidigte dank des Remis der SG Sonnenhof Großaspach den dritten Platz.

Münster. Der Verfolger gastiert kommenden Samstag in Osnabrück.

Münster dominierte vor 10 077 Zuschauern die erste Halbzeit, konnte seine Chancen aber nicht nutzen. Die beste Einschussmöglichkeit besaßen allerdings die Osnabrücker durch einen Kopfball von Francky Sembolo (23.). Stärkster Spieler der in der zweiten Halbzeit verbesserten Osnabrücker war wieder einmal Marvin Schwäbe. Der Keeper parierte mehrfach, darunter in der Nachspielzeit gegen den ehemaligen Osnabrücker Adriano Grimaldi.

Bei dem Spiel waren die Osnabrücker Fans aus Sicherheitsgründen ausgeschlossen, da es zuletzt immer wieder Randale beim Derby gegeben hatte. Die Ultras der Preußen verließen aus Protest dagegen nach 15 Minuten ihr Plätze und hängten ein Plakat an den Zaun: "Das ist euer 'Derby' ohne Gäste".

Die zweite Mannschaft von Werder Bremen hatten sich am Vortag mit einem 1:1 bei den Würzburger Kickers auf Platz 13 verbessert. Das Tor schoss Julian von Haacke per Elfmeter in der vierten Minute der Nachspielzeit. "Die Jungs haben gefightet, haben den Elfmeter auch erzwungen", kommentierte Trainer Alexander Nouri: "Am Ende hatten wir auch noch einmal gedrückt. Von daher glaube ich, dass das Ergebnis in Ordnung geht."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige