Navigation:
Landessportbund-Chef Reinhard Rawe.

Landessportbund-Chef Reinhard Rawe. © Peter Steffen/Archiv

Sportpolitik

Olympiastützpunkt Niedersachsen bekommt neuen Chef

Landessportbund-Chef Reinhard Rawe wird vorübergehend auch Leiter des Olympiastützpunktes Niedersachsen (OSP). Dessen langjähriger Chef Jürgen Bruckert ist am Freitag im Alter von 65 Jahren in den Ruhestand gegangen.

Hannover. Der frühere Wasserballer und ausgebildete Sozialpädagoge hatte seit 1996 als fünfter OSP-Chef die Betreuungseinrichtung für die niedersächsischen Spitzensportler in Hannover geleitet.

Der Landessportbund (LSB) ist in Niedersachsen der Träger des Olympia-Stützpunktes, eine seltene Konstruktion in Deutschland. Die Interimslösung für die OSP-Leitung erfolgte in Abstimmung mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und dem Bundesinnenministerium. Hintergrund ist die laufende Diskussion um eine Reform des Spitzensports in Deutschland. In diesem Zusammenhang werden neue Trägermodelle für die derzeit noch 19 Olympiastützpunkte diskutiert.

Die Zahl der Olympiastützpunkte soll auf 13 verringert werden. Der OSP Niedersachsen ist nach Angaben von Rawe nicht von der Reduzierung betroffen. Der LSB-Vorstand dankte Bruckert für seinen großen persönlichen Einsatz. Er habe den OSP "zu einer anerkannten und geschätzten Betreuungseinrichtung in den Aufgabenbereich Trainingswissenschaften, Biomechanik, Sportmedizin und Laufbahnberatung entwickelt", teilte der LSB am Freitag mit.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige