Navigation:
Hamburgs Michael Gregoritsch (l) und Clemens Fritz von Bremen kämpfen um den Ball.

Hamburgs Michael Gregoritsch (l) und Clemens Fritz von Bremen kämpfen um den Ball. © Axel Heimken/Archiv

Fußball

Nord-Derby: Für HSV und Werder steht viel auf dem Spiel

Der Hamburger SV empfängt heute in der Fußball-Bundesliga den Erzrivalen Werder Bremen. In der 105. Auflage des stets brisanten Nord-Derbys steht für beide Teams viel auf dem Spiel.

Hamburg. Der noch immer sieglose HSV will seinen ersten "Dreier" in dieser Saison einfahren und den letzten Tabellenplatz verlassen. Die auf Rang 16 stehenden Gäste wollen dies verhindern, um nicht noch tiefer in die Bredouille zu geraten.

Bei dem als Risikospiel eingestuften Match im Volksparkstadion gelten erhöhte Sicherheitsvorkehrungen. Rund 1000 Ordner und Polizisten sind im Einsatz. 50 Ordner aus Bremen begleiten die Fans von der Weser schon auf der Anreise. In Zügen gilt ein Alkohol-, Glasflaschen-, Dosen-, Pyro- und Vermummungs-Verbot.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige