Navigation:

GROSSE FREUDE bei den Spielern der Arminia Hannover, sie sind eine Runde weiter.

FUSSBALL

Niedersachsenpokal: Arminia weiter, Havelse und Wunstrorf raus

Aus für den TSV Havelse, Jubel bei Arminia Hannover: Regionalligist Havelse unterlag im Landespokal dem BSV Rehden 1:2, Arminia gewann im gleichen Wettbewerb beim Oberliga-Konkurrenten 1. FC Wunstorf mit 1:0 und steht jetzt im Halbfinale.

Hannover. Der entscheidende Treffer des Abends in Wunstorf resultierte aus einem Selbsttor. Wunstorfs Gökan Öney traf ins eigene Netz (20.).

Vorausgegangen war ein Eckball für den SVA, den Mohamad Saade kurz ausführte. Die anschließende Flanke zog Leutrim Kabashi scharf nach innen, wo Gökan Öney der Pechvogel war und den Ball ins wieder von Marc Engelmann gehütete Tor bugsierte.

Die Gäste brachten den knappen Vorsprung über die Zeit – verteidigten ihn aber in der Schlussphase mit zehn Mann, nachdem Saade wegen einer Tätlichkeit gegen Halstenberg die rote Karte sah (87.). „Es war für Wunstorf sicherlich unglücklich, durch ein Eigentor zu verlieren. Am Ende war unser Sieg meiner Meinung aber verdient“, sagte Bernd Krajewski, sportlicher Leiter des SVA.

Wunstorf: Engelmann – Menneking, Halstenberg, Strunkey, Öney – Dösemeci (64. McGuinness), R. Ullmann – Kaya, Aycicek (80. Singin), Boateng (46. Schirrmacher) – Scheffler

Arminia: Fielsch – Schröder, S. Panagiotidis, Gos, Vilches – Soumah – Kabashi (83. A. Panagiotidis), Petrov (89. Wagner), Rüdiger, Saade – Lukac

Nach der 1:2-Heimpleite gegen den BSV Rehden ist für den TSV Havelse der Traum von der Teilnahme am DFB-Pokal in der kommenden Saison ausgeträumt. „Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren“, sagte Trainer Alexander Kiene. Nach zwei Standardsituationen – einem Freistoß und einer Ecke – ging Rehden mit 2:0 in Führung. Nach dem Wechsel wurde Havelse mutiger, das Anschlusstor fiel aber zu spät. In der Nachspielzeit blieb dem TSV nach Foul an Marcel Kunstmann ein Elfmeter verwehrt (90.+3).

Tore: 0:1 Magouhi (19.), 0:2 Matovina (27.), 1:2 Undav (90.).

TSV Havelse: Jensen – Degner, Tayar, Fölster 46. Kohn), Plume – Erbek (68. Deppe), Holm – Rischker, Cicek, Kina (46. Kunstmann) – Undav


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige