Navigation:
Fußball

Nach Fäkalien im Zug sagt 96-Clubchef Kind: "Widerlich"

Hannover (dpa/lni) - Hannovers Clubchef Martin Kind hat das Verhalten einiger Fans nach dem Spiel bei Schalke 04 als "widerlich" bezeichnet. "Ich war entsetzt, als ich gehört habe, was passiert ist", sagte der Präsident des Fußball-Bundesligisten am Montag.

96-Anhänger hatte einen Regionalexpress verwüstet und unter anderem mit Fäkalien verschmutzt.

Laut Polizeiangaben hatten sich mehrere Chaoten auf der Rückfahrt vom Bundesligaspiel am Freitagabend beim 1:3 beim FC Schalke 04 in einem Zug zwischen Bielefeld und Hannover übergeben. Die Waggons wurden mit Urin und Kot beschmiert. Zudem wurden Deckenverkleidungen eingetreten und Feuerlöscher entleert.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige