Navigation:
Im Walter-Bettges-Stadion geht es auf die Runde durch den Eichenpark – die Teilnehmer am Hauptlauf müssen diese Runde viermal absolvieren.

Im Walter-Bettges-Stadion geht es auf die Runde durch den Eichenpark – die Teilnehmer am Hauptlauf müssen diese Runde viermal absolvieren.
© Plümer

Leichtathletik

Lilian und Ina laufen der Konkurrenz im Eichenpark davon

195 Teilnehmer laufen bei der 8. Auflage durch den Langenhagener Eichenparklauf. Andreas Solter feiert dritten Erfolg in Folge, Gwendolyn Mewes meldet sich am Vorabend an und läuft entspannt zum Sieg.

Leichtathletik. Der Eichenpark in Langenhagen muss eine beruhigende Wirkung ausgestrahlt haben. „Ich habe nur lauter entspannte und nette Leute gesehen. Das war ein super Lauf“, sagte Cheforganisatorin Maren Zöller-Jähner mit einem Augenzwinkern. Bei der 8. Auflage des Eichenparklaufes kamen 195 Läufer auf den diversen Strecken ins Ziel. „Und alle trockenen Fußes. Kurz bevor wir mit dem Aufbauen angefangen hatten, hörte der Regen auf. Und der kam erst wieder zurück als ich im Auto saß.“

Der gesamte Lauf wurde zum Erfolg, weil die ganze Leichtathletik-Abteilung des SC Langenhagen tatkräftig mithalf. „Wir hatten wirklich viele Helfer. Die meisten von unseren jugendlichen Athletinnen sind erst gelaufen und haben dann trotzdem noch geholfen“, lobte Zöller-Jähner den Einsatz.

Für den ersten sportlichen Glanzpunkt sorgte die Jüngsten des Gastgebers. Im 1000-Meter-Kinder-Lauf setzten sich Lilian Hartge (W 11/ 4:50) und Ina Heuer (W 10/4:55) an die Spitze des Feldes ab. Einzig W-9-Siegerin Carlotta Steege (4:59/TSV Krähenwinkel/Kaltenweide) konnte mithalten und ebenso die Fünf-Minuten-Marke unterbieten. Die Jungen waren gegen die Übermacht der Mädchen ebenso machtlos. Der vereinslose Valentin Raynesk (5:27) kam als Bester der Schüler an.

Den Schritt auf den großen 5,2-Kilometer-Kurs wagte Timm Heuer. Der M-13-Schüler vom SCL hatte im Vorjahr mit seinem Doppelstart über 1000 und 2800 Meter geübt. Nun drehte er die Eichenpark-Runde zweimal – und landete im Feld der 47 Männer nach 23:15 Minuten auf Platz zwölf. Die M-13-Wertung in diesem quantitativ stärksten Feld gewann er klar. Der Langenhagener Sven Förster (20:10) lief auf Rang drei. Sieger Stefan Wilgenbus (18:47/Hildesheim) beherrschte das Männer-Feld. Das galt umso mehr für Ulrike Wendt (Hannover 96). Sie lief direkt dahinter schon nach 18:55 Minuten ins Ziel. Die zweitplatzierte Leanne Lippe (23:15/SCL) war um mehr als vier Minuten distanziert.

Der Wanderpokal für die beste Firmen-Mannschaft blieb diesmal nicht in Langenhagen. Weil Titelverteidiger Lufthansa fehlte, holte TDM Sarstedt den Pokal vor dem Vierer-Team der City-Apotheke.

Keine neuen Gesichter gab es auf dem Siegerpodest im Zehn-Kilometer-Lauf. Gwendolyn Mewes vom LAC Langenhagen hatte sich noch am Vorabend angemeldet. Ihre vier Runden drehte sie entspannt in 38:17 Minuten und machte damit die Sieghoffnungen der Hannoveranerin Beate Marx (41:01) zunichte. LAC-Kollegin Hannelore Lyda (45:17) lief als Dritte auf das Podest.

Auch der Sieg bei den Männern ging an den LAC. Andreas Solter feierte nach den Rennen in Linden und Poggenhagen vor einer Woche seinen dritten Sieg in Folge. Nach 35:35 Minuten lag er deutlich vor dem Bredenbecker Jan Sievers (37:10).

Weitere Ergebnisse
10 km, Frauen: 1. (1. W 30) Gwendolyn Mewes 38:17, 3. (1. W 55) Hannelore Lyda 45:17, 6. (2. W 35) Diana Schulze (alle LAC Langenhagen) 49:50, 7. (2. W 30) Joanna Böhnke (Lehrter SV) 50:57; Männer: 1. (1. M 30) Andreas Solter (LAC) 35:35, 4. (1. M 45) Sascha von der Hellen (SC Langenhagen) 38:23, 8. (2. M 40) Christian Helbing (TSV Burgdorf) 43:29, 11. (1. M 65) Detlef Oppermann (Post SV Lehrte) 44:45, 12. (1. M 60) Frank Gütermann (LAC) 45:17;

5,2 km, Frauen: 2. (1. W 20) Leanne Lippe 23:15, 13. (4. W 40) Stefanie Marscholik (beide SCL) 29:11, 18. (3. W 50) Ines Gehrmann (City Apotheke) 31:15; Männer: 3. (1. M 45) Sven Förster (Langenhagen) 20:10, 9. (2. M 55) Bernd Rietschel (LAC) 21:56, 10. (2. M 50) Jürgen Grätz (Wedemark) 22:36, 11. (1. U 20) Dominik Schymosch 23:02, 12. (1. M 13) Timm Heuer (beide SCL) 23:15, 17. (3. M 55) Thomas Hogrefe (LAC) 25:06;

2,8 km, Frauen: 1. (1. W 14) Nike Kruse (SCL) 12:15, 3. (1. W 15) Hannah Brockmüller (TSV Burgdorf) 13:04, 4. (1. W 13) Tea Kramer 14:35, 5. (1. W12) Leonie Kindler (beide SCL) 15:09; Männer: 1. (1. U 20) Cedric Zänger (TSV Burgdorf) 10:27, 2. (1. M 11) Niclas Recoullé 12:24, 3. (1. M 9) Michael Joos (beide SCL) 12:45, 6. (1. M 65) Hermann Bosenik-Todt (AWO Sehnde) 14:22;

1000 m, Schülerinnen: 1. (1. W 11) Lillian Hartge 4:50, 2. (1. W 10) Ina Heuer (beide SCL) 4:55, 3. (1. W 9) Carlotta Steege (TSV Krähenwinkel/Kaltenweide) 4:59, 4. (2. W 11) Elea Piehl 5:02, 5. (1. W 8) Derya Yoldas (beide SCL) 5:12; Schüler: 1. (1. M 9) Valentin Raynesk (ohne Verein) 5:27, 2. (2. M 9) Paul Marx 5:49, 3. (3. M 9) Alexander Marscholik (beide SCL) 5:57, 4. (1. M 8) Terje Scheller (Langenhagen) 6:11, 5. (1. U 8) Jack Hoe (SCL) 6:15

Von Matthias Abromeit


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.