Navigation:
Fußball

Landeschef Rothmund lehnt bezahlten DFB-Präsidenten ab

Barsinghausen (dpa) - Karl Rothmund, der Präsident des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV), lehnt einen künftigen hauptamtlichen DFB-Präsidenten vehement ab.

"Ich möchte keinen DFB-Präsidenten haben, der Angestellter des Verbandes ist. Nur wenn er nur eine Aufwandsentschädigung erhält, behält er seine Unabhängigkeit", sagte der frühere Vize-Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) beim Neujahrsempfang des NFV am Donnerstag. "Das muss man den Leuten von der DFL mal ganz klar sagen. Die meisten haben das noch nicht verstanden", meinte Rothmund weiter.

Im Sog der Korruptionsaffäre um die WM-Vergabe 2006 nach Deutschland gibt es aktuell Diskussionen über mögliche Reformen beim DFB. Dabei gibt es teils auch Bestrebungen, dem künftigen DFB-Präsidenten ein Gehalt zu zahlen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige