Navigation:
Fehlende Deutsch-Kenntnisse kosteten Benatia ein Engagement.

Fehlende Deutsch-Kenntnisse kosteten Benatia ein Engagement. © A. Hassenstein

Fußball

Kein Deutsch, kein Vertrag: Mehdi Benatia zu Freiburg-Training 2009

München/Bremen (dpa/lni) - Fehlende Deutsch-Kenntnisse haben Bayern Münchens neuen Millionen-Verteidiger Mehdi Benatia vor fünf Jahren nach eigenen Angaben um ein Engagement beim SC Freiburg gebracht.

Der Marokkaner hatte im August 2009 ein Probetraining im Breisgau absolviert, war danach aber von Trainer Robin Dutt und Manager Dirk Dufner wieder nach Frankreich geschickt worden. Benatia berichtete am Donnerstag in München über jene Episode: "Für den Trainer war es wichtig, dass ich deutsch spreche. Aber ich konnte das nicht, und in den zwei Stunden im Zug habe ich es auch nicht mehr gelernt."

Der damalige französische Zweitliga-Profi habe damit gerechnet, nur für ein Gespräch mit dem Coach und die folgende Vertragsunterschrift nach Freiburg zu reisen. Dann aber habe er am Training teilnehmen müssen, worauf er nicht vorbereitet war. Der damalige SCF-Manager Dufner, inzwischen für Hannover 96 tätig, soll danach über Benatia gesagt haben: "Er hat nicht die Qualität."

Der heute in Bremen aktive Dutt erinnerte sich: "Die Zeit hat nicht ausgereicht, um zu sagen, ob er ein Guter oder kein Guter war", sagte der Werder-Coach am Donnerstag. "Wir sind gerade mit Freiburg in die 1. Liga aufgestiegen, da war es nicht möglich, wie heute, vier bis zehn Millionen für Transfers auszugeben. Da ging es vielleicht mal um 100 000 Euro. Wir konnten kein seriöses Urteil abgeben, um jemanden aus dem Vertrag rauszukaufen."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.