Navigation:
Hannovers Vereinsboss Martin Kind.

Hannovers Vereinsboss Martin Kind. © Jochen Lübke

Fußball

Hannover 96 will Trainerfrage schnell klären

Hannover (dpa) - Nach dem Klassenverbleib von Hannover 96 in der Fußball-Bundesliga soll die Trainerfrage schnell geklärt werden. "Diese Entscheidung wird die erste sein", kündigte 96-Clubchef Martin Kind am Samstag nach dem 2:1 (1:0) gegen den SC Freiburg an.

Kind machte Trainer Michael Frontzeck erneut Hoffnungen auf eine Weiterbeschäftigung über das Saisonende hinaus. "Ich habe gewisse Vorstellungen, er hat auch Ideen. Da werden wir uns schnell austauschen", sagte Kind, der Frontzeck zuletzt bereits wiederholt als seinen "ersten Ansprechpartner" bezeichnet hatte.

Frontzeck hatte die Niedersachsen Ende April als Trainer-Nachfolger von Tayfun Korkut für nur fünf Spiele übernommen. Der Vertrag mit dem 51-Jährigen endet Ende Juni, allerdings befindet sich das Team von Sonntag an bereits im Urlaub. Die Trainerfrage ist auch im Hinblick auf die Kaderplanung von entscheidender Bedeutung, da der aktuelle Sportdirektor Dirk Dufner vor dem Aus steht.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige