Navigation:
Martin Harnik von Hannover gestikuliert auf dem Spielfeld.

Martin Harnik von Hannover gestikuliert auf dem Spielfeld. © Ina Fassbender

Fußball

Hannover 96 nach 1:1 in Bochum unbesiegt

Bundesliga-Absteiger Hannover 96 kann in der 2. Liga nicht jedes Match gewinnen. Nach dem 1:1 in Bochum waren die 96-Spieler nicht einer Meinung.

Bochum. Kleiner Dämpfer für Hannover 96: Der Top-Favorit der 2. Fußball-Bundesliga bleibt zwar weiterhin ohne Niederlage, musste sich aber im Auswärtsspiel beim VfL Bochum mit einem leistungsgerechten 1:1 (0:0) zufrieden geben. Mit sieben Punkten aus drei Partien verteidigte die Mannschaft von Trainer Daniel Stendel am Freitagabend die Tabellenführung.

Vor 19 218 Zuschauern erzielte Johannes Wurtz (73. Minute) für die Hausherren die etwas glückliche Führung. Kurz zuvor hatte Hannover 96 nach einem Foul an den agilen Felix Klaus vergeblich auf einen Elfmeter gehofft. Die Niedersachsen zeigten aber gute Moral. Fast im Gegenzug gelang dem überragenden Abwehrchef Salif Sané (74.) per Kopfball der Ausgleich.

"Ich denke, dass beide Mannschaften viel investiert haben. Jedes Team hatte noch drei, vier hundertprozentige Chancen", erklärte 96-Coach Stendel. Zum Schluss musste er die Gemüter im eigenen Team beruhigen. Einwechselspieler Babacar Gueye wollte seinem Kollegen Martin Harnik mit aller Macht an den Kragen. "Das war ein Kommunikationsproblem", erläuterte Stendel im TV-Sender Sky den Disput.

Die Gäste stellten die spielerisch reifere Elf. Bochum hielt fünf Tage nach dem Aus im DFB-Pokal gegen den Regionalligisten Astoria Walldorf (3:4) vor allem im zweiten Durchgang mit viel Leidenschaft dagegen. "Beim Gegentor verliere ich im Mittelfeld den Ball. Den Treffer nehme ich auf meine Kappe", sagte 96-Stürmer Harnik.

Beide Teams zeigten trotz hoher Temperaturen ein flottes Match, agierten aber nachlässig in der Chancenverwertung. 96-Keeper Philipp Tschauner und der Bochumer Schlussmann Manuel Riemann, der zwei klare Chancen von Harnik und Kenan Karaman vereitelte, konnten sich mehrfach in 1:1-Situationen auszeichnen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige