Navigation:
Pferdesport

Gestürzter Reiter aus Krankenhaus entlassen

Der beim Turnier in München schwer gestürzte Springreiter Eoin McMahon ist am Montag aus dem Krankenhaus entlassen worden. "Er hat Glück gehabt", sagte Carl Hanley, beim dem der irische Profi angestellt ist. Der 20 Jahre alte McMahon hat sich nach Hanleys Angaben einen Wirbel angebrochen, einen Finger gebrochen und eine Gehirnerschütterung zugezogen.

München/Ostercappeln. "Es geht ihm gut", erklärte Hanley, der in Ostercappeln bei Osnabrück einen Turnierstall betreibt. McMahon soll fünf Wochen nicht reiten.

Der irische Springreiter war beim Höhepunkt des internationalen Turniers in München am Sonntagnachmittag mit Questfinder am Wassergraben gestürzt. Sein Pferd brach sich dabei ein Bein und wurde eingeschläfert. Auf Wunsch der Teilnehmer brachen die Turnierveranstalter das Springen ab.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige