Navigation:
Michael Frontzeck bleibt Trainer in Hannover.

Michael Frontzeck bleibt Trainer in Hannover. © Peter Steffen/Archiv

Fußball

Frontzeck erhält in Hannover einen Zweijahresvertrag

Michael Frontzeck bleibt nach seiner erfolgreichen Rettungsmission Trainer beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96. Der 51-Jährige erhält einen Vertrag über zwei Jahre.

Hannover. Das bestätigte der Club am Donnerstag. Frontzeck hatte ursprünglich einen nur für fünf Spiele geltenden Vertrag in Hannover. Fünf Tage nach dem geglückten Klassenerhalt erhielt er einen neuen Kontrakt. Auch Manager Dirk Dufner soll entgegen anderslautenden Medienberichten im Amt bleiben.

"Michael Frontzeck hat erfolgreiche Arbeit geleistet. Deswegen wollen wir die Zusammenarbeit mit ihm fortführen", sagte 96-Präsident Martin Kind in einer Pressemitteilung. "Er hat die Mannschaft hervorragend eingestellt und motiviert, er verkörpert Begeisterung und Ehrgeiz." Frontzeck hatte als Nachfolger von Tayfun Korkut in fünf Spielen zwei Siege und zwei Unentschieden geholt.

Auch Dufner, der bei Hannover 96 einen Vertrag als Sport-Geschäftsführer bis zum 30. Juni 2016 besitzt, darf bleiben. Der zuletzt in die Kritik geratene Manager soll die Mannschaftsplanung für die neue Bundesliga-Saison übernehmen. "Die anstehenden Entscheidungen für die Zusammenstellung der Mannschaft besitzen nun oberste Priorität", sagte Kind.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige