Navigation:
Ermittlungsverfahrung gegen Allan Saint-Maximin.

Ermittlungsverfahrung gegen Allan Saint-Maximin. © Peter Steffen/Archiv

Fußball

Ermittlungsverfahren gegen Hannovers Saint-Maximin

Gegen Hannover-96-Profi Allan Saint-Maximin laufen Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und fahrlässiger Körperverletzung.

Hannover. Der 19-Jährige soll Ende März mit seinem Wagen in einen Unfall mit einer Hannoverschen Straßenbahn verwickelt gewesen sein, wie die Staatsanwaltschaft Hannover am Montag bestätigte. Ein Fahrgast wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Mehrere Medien hatten darüber berichtet.

Laut Polizei, die zunächst nur von einem 19 Jahre alten Autofahrer sprach, war der Mittelfeldspieler am Abend des 21. März mit seinem Wagen neben der Stadtbahn gefahren und dann nach links abgebogen. Dabei prallte der Wagen mit dem Zug zusammen. Bei der anschließenden Kontrolle habe Saint-Maximin nur einen gefälschten Führerschein vorgelegt.

Dem Verein habe der Profi zuvor versichert, der Führerschein sei echt, sagte 96-Sprecher Christian Bönig: "Alles andere ist nun eine Privatangelegenheit des Spielers."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige