Navigation:
Pferdesport

Dritter Ausfall im Vielseitigkeits-Team für Rio

Die deutschen Vielseitigkeitsreiter müssen auf dem Weg zu den Olympischen Spielen den dritten Ausfall verkraften. Auch Andreas Dibowski aus dem niedersächsischen Döhle kann in Rio nicht starten, weil sein Pferd Avedon nicht fit ist. Zuvor waren bereits die Pferde Escada von Ingrid Klimke (Münster) und Barny von Peter Thomsen (Lindewitt) ausgefallen.

Warendorf/Döhle. Im Gegensatz zu Klimke haben die Team-Olympiasieger Dibowski und Thomsen keinen gleichwertigen Ersatz im Stall. Zuletzt hatte die deutsche Mannschaft Olympia-Gold in Hongkong und London gewonnen.

Avedon ist laut Dibowski am rechten Hinterbein verletzt. "Es ist sehr, sehr schade, vor allem vor dem Hintergrund der überaus positiven Eindrücke, die der Schwarze in diesem Jahr hinterlassen hat", sagte Dibowski.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige