Navigation:
Volle Kraft voraus:Patrik Stöcker,

Volle Kraft voraus:Patrik Stöcker,

Rudern

Drei aus Hannover auf WM-Kurs

Julius Peschel wird Dritter auf dem Luzerner Rotsee. Auch Carlotta Nwajide und Frauke Hundeling dürfen auf einen Start in Florida hoffen.

Hannover.  Ein Trio vom DRC Hannover hat einen Riesenschritt auf dem Weg zur Ruder-WM gemacht, die Ende September in der Nähe von Sarasota im US-Bundesstaat Florida stattfindet. Julius Peschel, Frauke Hundeling und Carlotta Nwajide empfahlen sich mit ihren Leistungen beim Weltcup in Luzern für einen Platz im deutschen Aufgebot. Dabei erkämpfte Leichtgewicht Peschel die einzige Medaille. Der 26-Jährige fuhr mit den Kollegen Patrik Stöcker, Sven Keßler und Jonathan Koch auf den dritten Platz im Vierer ohne Steuermann.

Damit erfüllte die Crew die eigene Zielsetzung, eine Medaille auf dem legendären Rotsee zu gewinnen. „Mit unserem Auftritt sind wir so weit zufrieden, nur an unserem Schlussspurt müssen wir wohl noch arbeiten“, sagte Peschel. Der Vierer hatte in der Anfangsphase noch gemeinsam mit dem späteren Sieger Italien an der Spitze gelegen, war auf der zweiten Streckenhälfte der 2000-Meter-Distanz aber noch von den Russen überholt worden.

Ebenfalls im Finale auf dem Rotsee fuhr der Doppelvierer der Frauen mit Frauke Hundeling vom DRC. Die 22-Jährige landete auf dem vierten Platz im Endlauf mit den Kollegen, das deutsche Boot konnte durch eine Umbesetzung vor dem Wettkampf allerdings nicht in der Besetzung antreten, die im Mai Europameister geworden war. Charlotte Reinhardt war verletzt, so kam die Berlinerin Julia Richter neu ins Boot und mit Hundeling, Frieda Hämmerling und Daniela Schultze hinter Polen, den Niederlanden und Australien ins Ziel. Richters Einsatz im Doppelvierer wurde zum Nachteil für Marie-Cathérine Arnold vom HRC. Sie sollte mit der Berlinerin in Luzern im Doppelzweier starten, dieses Vorhaben platzte durch Reinhardts Ausfall. Damit verpasste Arnold die Möglichkeit, sich für ein WM-Ticket zu empfehlen.

Im Doppelzweier steigen nun die Chancen einer anderen Hannoveranerin, Carlotta Nwajide. Die 21-Jährige erreichte mit Julia Leiding Platz vier im B-Finale. „Im Vergleich zur Europameisterschaft konnten wir uns noch mal steigern“, sagte Nwajide.

Von Carsten Schmidt


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.