Navigation:
Fußball

DFB-Sportgericht bestraft VfL Osnabrück für Fanvergehen

Drittligist VfL Osnabrück ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wegen Fanvergehens zu einer Geldstrafe von 10 000 Euro verurteilt worden. Zudem wurde gegen die Lila-Weißen eine Sperrung der Stehplätze in der Ostkurve für ein Spiel auf Bewährung verhängt, wie der DFB am Donnerstag mitteilte.

Osnabrück. Die Bewährungszeit läuft bis Ende des Jahres. Das Sportgericht ahndete damit das Abbrennen "einer großen Anzahl an Bengalischen Feuern" beim Spiel in Regensburg am 25. März. Der VfL kann gegen das Urteil noch in Berufung gehen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.