Navigation:
Am Ende hat es für Torsten Lieberknecht und seine Braunschweiger nicht gereicht.

Am Ende hat es für Torsten Lieberknecht und seine Braunschweiger nicht gereicht. © Deniz Calagan

Fußball

DFB-Pokal: Braunschweig verliert 2:3 gegen Stuttgart

Der VfB Stuttgart ist glücklich in das Viertelfinale des DFB-Pokalwettbewerbs eingezogen. Der Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga schaltete am Mittwochabend den starken Zweitligisten Eintracht Braunschweig mit 3:2 nach Verlängerung aus.

Stuttgart. Nach den ersten 90 Minuten hatte es 1:1 (1:1) gestanden. Toni Sunjic (118.) erzielte den entscheidenden Treffer. In der regulären Spielzeit hatte Joseph Baffo (6.) die Braunschweiger in Führung gebracht, Georg Niedermeier (21.) gelang der Ausgleich für die Schwaben. In der Verlängerung trafen Timo Werner (99.) für den VfB und Orhan Ademi (110.) für die Eintracht. Der Stuttgarter Alexandru Maxim (36.) vergab zudem einen Foulelfmeter.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige