Navigation:
Handball

Buxtehuder SV reagiert auf Personalnot

Trainer Dirk Leun vom Buxtehuder SV muss im Heimspiel seiner Bundesliga-Handballerinnen gegen die SVG Celle improvisieren. Da eine Reihe von Stammkräften verletzt ist, steht am Samstag (16.00 Uhr) in der Halle Nord Natalie Axmann, Tochter von Ex-Weltmeisterin Heike Axmann, erstmals im Liga-Kader.

Buxtehude. "Wir spielen mit einer sehr unerfahrenen Mannschaft. Einige Spielerinnen werden ins kalte Wasser geschmissen werden", betonte Leun. "

Wegen der vielen Ausfälle müssen gleich mehrere Spielerinnen auf für sie ungewohnten Positionen spielen. "Wir müssen erstmal ein neues Gefüge herstellen", erklärte Leun. Er muss Friederike Gubernatis (Schulterprellung), Jana Podpolinski (Achillessehnenprobleme) sowie die schon länger fehlenden Spielerinnen Randy Bülau, Jessica Oldenburg, Paula Prior, Lena Zelmel und Antje Lenz ersetzen. Umso kämpferischer gab sich der Coach vor der Partie des Tabellensechsten gegen den Vorletzten. "Jetzt erst recht. Das sind wir unseren Zuschauern schuldig. Allerdings wird es eine Herkulesaufgabe werden."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige